"Thiiiiiiimo San-der !!!"

So. Ich grüß mal ganz lieb die alte Hutschnur Sander. Hat heute Geburtstag. Fünfunddreißig. Respekt. Habe ihm zu Ehren eines meiner berühmten Handy-Videos gedreht. Montag Abend. Schweinebonzensystem-o2-World. Thimo steht da von uns aus gesehen rechts auf der Bühne. Ich glaube, man sieht ihn gar nicht. Barkeeperlegende Franky ist auch irgendwo da oben. Der Blonde am Bass.

video

Sander, ick wünsch Ihn allet Jute und bis später! *** Kröch

Somewhere over the Rainbow

Gestern zum ersten Mal seit 1989 wieder oben im Europa-Center gewesen. Erstaunlich, wie wenig Menschen das überhaupt noch kennen. Ein paar vermuteten es am Alexanderplatz. Der im weiteren Verlauf des Abends recht angetüterte Schwabe aus Hoffenheim hatte noch nicht einmal davon gehört. Mein Gott. Damals, als die Welt noch in rechts und links, oben/unten, gut und böse aufgeteilt war, hatte sich das Europa-Center als weithin sichtbares Wahrzeichen in den West-Berliner Himmel gereckt. Ja. Und da oben im 20sten Stock war Party gestern. Die von Frauen am häufigsten gestellte Frage: "Stimmt es, dass man auf dem Herrenklo beim Pissen über die Stadt schauen kann?!" Ja, das stimmt. Lustig fand ich auch DJ Blizz´ Statement irgendwann: "Ich geh mal kurz vor die Tür."

Entweder waren die Scheiben beschlagen, oder meine Handyfotos werden auch immer schlechter.

Die konzeptionelle Handyfotografie.

Hier stößt sie an ihre Grenzen. Gestern Abend am Prisma-Pavillon, wo ich auf meine Pizza wartete. Sardelle to go. Mmh. Genau das richtige nach einer durchzechten Nacht. Eine Horde Schwäne kuschelt sich unter der Brücke zusammen. Ob es da gemütlicher ist? Ob der Schwan sowas wie Gemütlichkeit überhaupt kennt? Oder schätzt? Ist der Schwan eigentlich ein Glücksbringer wie der Schornsteinfeger? Dann wär´s jetzt Zeit für den Tipp zu Silvester: Kommt alle in den Club! Heidi und der DJ Kröch legen auf. Und Schnittchen gibt es vielleicht auch! Ist praktischer als Suppe und macht auch satt.

Under the Bridge. Wow. Der Typ trifft aber auch immer gern mal wieder den falschen Ton.

Ton, Steine, Scherben.

Um 09:07 Uhr heute früh. Rohrschneiderin meinte ständig,:

"Kai, das musst du jetzt alles noch polieren!"











Von wegen.

Weihnachten. Aus. Ende.

Alle tollen Sachen enden irgendwann einmal. Dufte Songs, Ficken, Wurstbrote. So auch dieses Jahr. Weihnachten mal wieder vorbei. Ich hab schnell noch heimlich ein Foto gemacht. Man sieht leider den wunderschönen Tannenbaum im Club nicht. Aber ist ja auch egal. Hauptsache, er war wirklich da! :-)






Wenn man genau hinschaut, und das darf man von euch ja erwarten, entdeckt man den Baum hinter der Frau mit der Chrissy-Hynde-Frisur.

Sado/Masorati

Riki Masorati mit dem Bleifuß
fährt als Formel-Eins-Pilot
In jeder Kurve kichert der Tod
-
Bremset er zu spät
ist alles finito
Bremst er zu früh
hat er das Rennen verloren
Rauscht er gegen die Balustrade
hat er angebrannte Ohren.
("Riki Masorati" / Udo Lindenberg)


Hier sehen wir die Todeskurve, in der sich DJ Kröch gestern fast die Ohren angesengt hätte. Exakt 24 Std. später noch einmal abgefahren und fotografiert.

Bilitis.

So. Hier schon mal das inoffizielle Ben-Hamilton-After-Show-Foto von Dienstag Abend. Auf der Herrentoilette im Club. Vorm Spiegel. Nassgeschwitzt vom Auftritt. Den Elektrolyth-Haushalt ausgleichend. Oder ist das Absinth?









Foto: Ralph Meiling

Frohes Fest.

So sieht das aus bei Tageslicht besehen (siehe Kommentare gestern). Etwas zerknautscht. Aber angekommen. Und selbst der Kasten Schultheiss im Kofferraum war heil geblieben. So. Und jetzt erstma schön frühstücken...!







Im Club gibt´s einen Weihnachtsbaum, munkelt man?! Ist ja´n dolles Ding! Nun denn: bei uns hier sonnt sich grad die Gans im Ofen. Und stößt dabei keine Schreie aus wie James der Hummer damals. Zum Glück.

der Stern von Bethlehem

Da war er. Gestern Abend um sechs über dem oberen Parkdeck vom KaDeWe. Kurz, bevor ich irre wurde.




Irre hin oder her. Ich wünsche euch allen schöne Weihnachtstage. Besonders natürlich denen, die diese Tage im Club verbringen, die mir nicht die Pest an den Hals wünschen, die nicht mit dem Finanzamt unter einer Decke stecken oder bei Hannover 96 spielen und sowieso von Natur aus Säcke sind - vor allem aber denen, die ich mag. Stimmt. Denen am meisten.

Frohe Weihnachten!

Jailhouse Rock.

Habe heut Nacht geträumt, ich säße für vier Jahre im Knast. Vielleicht habe ich zu viele Derrick-Schnipsel im Internet gesehen. Türsteherin (oder wie man das nennt) war eine entfernte Bekannte, mit der ich vor tausend Jahren mal nachts am Kanal gelegen und rumgefummelt hatte. Das war mir im Traum dann etwas unangenehm. Verständlicherweise. Ich im Knast, sie Türsteherin. Ich habe mich dann irgendwie einfach an ihr vorbei gemogelt und stand plötzlich auf der Straße. Dann hab ich mich aus dem Staub gemacht. Zum Thema Derrick nochmal: Normalerweise kann ich über Kiffertypenwitze ja nicht lachen, aber "Auf der Jagd nach den Pilzen" Teil I und Teil II fand ich schon ziemlich komisch.

Der zweite Teil hakt am Anfang leider etwas. Bei mir zumindest. Aber vielleicht hakt es bei mir allgemein etwas. Und P.S.: Das Etablissement, in dem Curd Jürgens sitzt und Süddeutsche Zeitung liest, ist das Café Mozart in München. Das gibt´s immer noch. Meine Nichte hat da ne Zeit gearbeitet. Ab und an kam Mehmet Scholl rein und hat sich immer zweimal den Entenbrustsalat bestellt - ohne Entenbrust, nur Salat.

Schöne Bescherung.

Seit ungefähr einer Woche kommt der uncoolste Typ der Welt in den Club. Heute Nachmittag hab ich ihn zufällig woanders gesehen. Er hat das gleiche Laptop wie ich.

Weihnachtskonzert

So. Ein gemütliches Konzert am Vorheiligabend im Club. Ben Hamilton live. Akustisch und solo und groß wie immer. Dienstag Abend etwa ab neun. Einen besseren Einstieg ins frohe Fest kann´s ja kaum geben. Und wer mehr für Roots, Dub und Reggae zu haben ist, dem sei dieser Samstag empfohlen: No Sound like we mit den Kollegen Weedman & Stalag.

"Herzlichen Glückwunsch!"

Hurra. Ich hab was bei eBay ersteigert! Den Spielerausweis von Paule Breitner nämlich. Aus seiner Braunschweiger Zeit damals, 77/78. Die hatten ihm sogar extra einen Bungalow hingesetzt in den Park, wo meine Bushaltestelle war. Wenn ich von der Schule nach Hause fuhr, war er wohl immer gerade beim Training. Habe ihn nie gesehen.

Die Feiertagstermine

Also. Barkeeperlegende Dany B. scheint wahnsinnig geworden. Will Weihnachten partout komplett durch arbeiten. Das ganze liest sich dann wie folgt:

Heiligabend ab 22:00 Uhr geöffnet
1. und 2. Weihnachtsfeiertag ab 20 Uhr wie immer

Ja. Wäre dufte, wenn ihr dann auch mal rein schaut. Und nicht wie Kiezgröße Kröch selig übers niedersächsische Flachland wandelt und aufs Christkind wartet!

Die anderen Highlights, die schon mehr oder weniger groß ihren Schatten voraus werfen:

Heute: Aljoscha und Olivier an den Plattenspielern.
Sa., 20.12.: No Sound like We - Roots, Dub, Reggae mit Stalag und Weedman
Di., 23.12.: Ben Hamilton live (ab etwa 21:30 Uhr)
Silvester: the Return of Heidi & the DJ Kröch - die Party des Jahres!

Checkt es aus! Schöne Tage - und trinkt nicht so viel!

Wünscht Euer
club49

We Kids from Train Garden

Lemming, Harri, Konstanz. Hier was für euch. Und für alle anderen: das Hamilton-Konzert am Tag vor Heilig Abend ist selbstredend frei. Beziehungsweise der Eintritt. War nur ein Scherz mit den Freikaten. Spaß muss sein. Und das Bilderrätsel von gestern ist schräg gegenüber vom Club. In der Durchfahrt zu Plus. Ein Insider-Gag. Und dann kommt gleich Getränke Hoffmann. Sag Bescheid, wenn Du mich liebst. Und das Foto von heute hat gar nichts zu bedeuten. Da hab ich nur meinen Heimweg letzte Nacht dokumentiert. Scheint ganz schön dunkel gewesen zu sein. Seltsam auch, dass manche Lampen sich spiegeln, andere sich aber nicht. Vampirlaternen.

Bilderrätsel

In Ermangelung Club-interner News hier mal ein vorweihnachtliches Rätsel: Was sehen wir auf dem Foto?






Zu gewinnen gibt´s 2x2 Freikarten für das Ben-Hamilton-Konzert am 23.12. im Club49!

Von der Teilnahme ausgeschlossen sind alle ehemaligen Balkon&Garten/Designmai-Kollegen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Schummeln verboten.

Kein Scherz.

Man wird hier definitiv keinen Derrick-Witz finden, jetzt, wo olle Horst nicht mehr ist. Späße dieser Art fand ich schon immer blöd. Stattdessen Aljoscha und Olivier am Mittwoch an den Plattenspielern. Darauf freu ich mich schon und zapf zur Feier des Tages persönlich kühle Blonde.

Supi, ein Traum!

Am 20.12. gibt Otto Waalkes eine kleine Überraschungsshow im Club. Wow, oder?! Hoffentlich kommt der Dings, der Frank Elstner, dann auch! Nee, mal im Ernst. War vorhin nur ein Alptraum infolge meiner mini Virusinfektion: Am Samstag, 20.12., sozusagen fast als die DJ-Krönung des Jahres 2008, kommen in Wahrheit die Selectors Weedman & Stalag herein geschneit! Rocksteady, Ragga, Roots, Ska, Reggae und so. Das wird ein Fest! Apropos Frohes Fest: Da Dany den Heiligen Abend gerne in einer Kneipe verbringen möchte, öffnet der Club nächste Woche Mittwoch auch die 24ste Tür. Kleines Wortspiel. Am 24sten die Tür, muss das heißen. Schöne Bescherung. Ich glaube, ab etwa 22:00 Uhr geht´s los. Nähere Infos demnächst hier.

Yippie!

Heute wird der neue Stoff geliefert, den ich letztens so tapfer getestet habe! Morgen dann übrigens das Ich bin Pop DJ Team um den bezaubernden Boernd Nützl. Und hier noch schnell so´n Handyfoto von Dienstag Nachmittag. Da geht´s rund. Linksdrehend.






Apropos rund: Heute Nacht spielen die Space Lips im Nansen. Bekannt durch ihren Auftritt im legendären Fan Club 49 auf der Ohlauer zur Fußballweltmeisterschaft 2006 damals. Ihr wisst es.

Für usszeschnigge!

Geil. Um halb drei schon dunkel draußen. Das Wetter malt unbewusst sozusagen schon die anstehende Weltpremiere des Horor-Klassikers "Urban Scumbags vs. Countryside Zombies Reanimated" an die Wand. Die findet am Samstag im Titty Twister statt. "Titty Twister" klingt doof, sieht von außen auch doof aus und befindet sich auf dem Hof der Kulturbrauerei. Direkt neben der Currywurstbude am Weihnachtsmarkt. "Urban Scumbags" wurde im Jahr 1990 von Alexander Laurisch (bekannt aus z.B. "Candy Girls" oder auch "Waslawska") und seinem Vetter Sebastian realisiert und zählt zum Genre Zombiefilm. Im zweiten Teil übrigens wird club49-Barkeeperlegende Matze eine Hauptrolle übernehmen. Bis es soweit ist, treffen wir uns aber erst mal zu Teil eins. Oder, wie Alex sagen würde: "Bis bald mein Freund. Be carefull out there, it's a jungle!" Um zwanzig Uhr geht´s los.

P.S.: Historischer Moment gestern im Club: Mitten im Spiel Olympique Lyon gegen den FC Bayern kommt Kollege Kerzekaufen rein und sagt: "Dreinull." Dann macht er erstmal gar nichts. Und fünf Minuten später lässt er sich einfach mal so eine Kerze abkaufen. Die erste in diesem Jahr. Ein Fuchs, wie er im Buche steht!

Ui, ui, ui.

Die, die zufällig dabei waren, als der Vertreter für Spirituosen vorhin vorbei kam und mir verschiedenste Proben Tequila, Wodka, Cognac, Rum und Gin einflößte, werden denken, damit hätte sich das Phänomen DJ Kröch nun wohl endgültig erledigt. Zum Glück. Aber damit haben sie selbstredend - wie so oft - die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Der Herr Kröch erfreut sich bester Gesundheit und präsentiert hier schon mal das neue Postkartenmotiv der Szenekneipe No. 1. Gibt´s aktuell zum Verschicken und pipapo im Club und in jeder gut sortierten Bahnhofskneipe. Mittwoch dann Bayern in Lyon live. Plus DJ IM Sound! :-)

Alles Roger!

Heute beim Aufwachen dachte ich, allet dufte. Dann kam der Anruf der Buchhaltung*, die die Umsatzsteuer durchgab, die ich ans FA Kreuzberg überweisen musste. Da kam ich mir vor wie die zwei Deppen da auf dem Foto. Die Rechnung mal wieder ohne den Wirt gemacht. Ob Werder Bremen heute Abend genauso dumm guckt? Morgen dann der FC Bayern zu Gast bei Olympique Lyon und danach DJ IM Sound an den Hifi-Geräten!

*wie großkotzig das wieder klingt: "Herr von Kröcher, die Buchhaltung." - "Ja, danke. Stellen Sie durch!"

Sag beim Abschied leise servus*

So. Nachdem der Club am Freitag nun doch nicht niedergebrannt worden ist, gibt´s zur Belohnung Werder Bremens Abschiedsgala in der Champions League gegen Inter Mailand morgen Abend. Los geht´s, wenn der Schiri pfeift. Erfahrungsgemäß um 20:45 Uhr. Und passend zum Thema hier als Bonus noch schnell das neue Video von Itchy Poopzkid mit dem prominenten Werder-Fan und Balkon&Garten-Leser Tim Eberts in der Hauptrolle. Checkt es aus! Und am Mittwoch dann der FC Bayern.

*stimmt es eigentlich, dass den Song der Chef vom Wienerwald geschrieben hat?

Tatort Leipzig

Bin ich geistig verwirrt?! Ist das nicht die Alte von Rudi Assauer, die da gerade zusammen mit Martin Wuttke ermittelt?! Die aus der Veltins-Werbung?! Hab ich was verpasst?!

Popo Bar

Ich kann mir nie wirklich nerken, ob Popo Bar oder Club. Was aber nichts macht, weil draußen sowieso Coiffeur Klemke oder so dran steht. Jedenfalls hatte ich vorhin den Sprung über die Kanal-Grenze gewagt und war mit sehr hübschen Frauen erst Dönersuppe essen und dann auf einem Konzert von Lasse Matthiessen gelandet. Einem Dänen, der nicht lügt - dafür aber eine glasklar-melancholische Gitarre spielt. Und großartig dazu singt.
Dann kam auch noch eine italienische Elfe mit einem Anflug von Damenbart hinzu, die zuletzt im Vorprogramm von Amy Winehouse gespielt haben soll. Missing Cat. Schöner Abend in einem ehemaligen Neuköllner Friseursalon, in dem die Luft stand und das Klo nicht abzuschließen war. Schön, als der Cellist der Italienerin ein Stück auf der Gitarre begleiten musste. Weil er zu faul gewesen war, seine eigene mitzubringen, wollte er auf Lasses spielen. Nur, dass Lasse Linkshänder ist und er nicht. Er musste also die Saiten nicht nur anders herum anschlagen sondern sich flugs auch alle Akkorde spiegelverkehrt umdenken und spielen. Was er dann auch tat. War lustig jewesen. Danach wurde es trotzdem bald langweilig. Ich geh dann mal ins Bett.

Sturm gegen Drang

Das war ja weiß Gott nicht das mieseste Bundesligaspiel gestern. FC Bayern gegen die TSG Hoffenheim. 2:1. Unentschieden wäre wohl gerechter gewesen, aber jetzt wissen die Wilden aus Schwaben, dass man selbst einen El Blindo wie Luca Toni auch in der Nachspielzeit noch auf der Rechnung haben sollte. Pech aber egal. Super Spiel. Überraschend übrigens auch, Wiener-Straßen-Wirt-Urgestein Kalle im FCB-Trikot hinterm Madonna-Tresen zu sehen. Ungewöhnlich.
Steht der Club49 eigentlich noch? Oder ist er von Horden wütender Fußball-Prolls niedergebrannt worden, weil er sich konsequent der Übertragung dieses Straßenfegers verweigerte?! Man weiß es nicht. Ich jedenfalls nicht. Hatte mein Handy lieber ausgeschaltet, bevor ich mir nach dem Spiel noch den obligatorischen Luca-Toni-Rigatoni-Gorgonzola-Gedächtnis-Teller im Piccola Musica reinpfiff. Sehr lecker übrigens. Um nicht zu sagen: ein Traum! Und heute Abend Ekki und David an den Plattenspielern im Club. Sofern jener noch steht...!

AC / DC

Weiß irgendeiner, ob AC/DC keine Songs über iTunes verkaufen? Wollte mir grad die (halb-)neue Single ziehen, bin aber nur auf Cover und Tributes gestoßen. Wie heißt die neue eigentlich? Irgendwas mit Road oder mit Train? Rock´n´Roll Train? Eigentlich beknackt, oder?!

Kein Fußball im Club

Mich haben jetzt schon mehrere Leute gefragt, ob ich Freitag Abend das Spiel FC Bayern gegen die TSG Hoffenheim zeige. Das Spiel der Spiele im Moment sozusagen. Ich habe nein gesagt. Obwohl ich´s selber gern sehen würde. Die Münchner schicken diese Emporkömmlinge mit ca. 3:1 zurück in ihr Schwabenland. Da beißt die Maus kein´ Faden ab.
Warum meine harte Entscheidung? Weil ich Bundesliga im Club Freitag Abends doof finde, wegen Sports Bar und so, und außerdem hatte ich Reggae-Peter meinen Beamer geliehen, also wäre es schon aus technischer Sicht problematisch. Lasst uns doch zum Fußball bei der Konkurrenz treffen und danach im Club noch ne Schorle trinken?!

Zug der Lemminge

Gestern am Osthafen dachte ich noch, sieht aus wie Schnee. Waren aber nur Möwen. Heute dann wirklich Schnee. Und am Abend dann Charles Lemming live im Club. Die Legende vom Massenselbstmord jedoch scheint eine Mär. Also keine Sorge! Einfach nur Songs von Tom Waits und Randy Newman und das Piano von Tanja Schölpen.







Handyfoto: Nur Möwen.

Lonely at the Top.

Am Mittwoch kommt Charles Lemming in den Club. Bringt einige Circus Songs von Tom Waits und Randy Newman mit. Und Tanja Schölpen, die ihn am Piano begleiten wird. Piano im Club. Was es nicht alles gibt. Lonely at the Top eben. Um 21:00 Uhr geht´s los!

Die rechte und die linke Hand des Teufels

Gestern saß Hardys Freundin Azira im Nansen dicht neben mir am Tresen. Sie suchte wohl Schutz vor den zwei schmierigen Käuzen, die "die rechte und die linke Hand des Teufels" genannt werden. Den Wortfetzen ihrer Unterhaltung nach zu urteilen Ärzte, oder so. Ohne Grenzen. Bei denen man sofort anfängt zu grübeln, in welcher Beziehung sie wohl zu einander stehen. Den mit den schrecklichen Segelohren und der dämlichen Lache stellte ich mir kriechend und mit Latex-Maske vor, wo die Ohren raus gucken. Der kleine Weißhaarige mit dem Rollkragen hatte eine siebenschwänzige Katze in der Hand und drischt auf die arme, verklemmte Ratte am Boden ein. Azira begann, aus meinem Bierschaum die Zukunft zu lesen. Als alter Trinker hatte ich noch nie darauf geachtet. Das war ganz interessant. Wenn ich´s hin kriege, stelle ich auch noch das zweite Video rein, wo ich am Schluß heimlich "die linke und die rechte Hand des Teufels" filme. Man muss dann den Kopf um 90° Grad neigen. Und Samstag kommt DJ Beast.
video

video

I want to live.

Ich mag diesen Song irgendwie. Ein paar Mal gehört und lange geforscht, von wem der eigentlich ist. Okay, die Typen im Video sehen so doof aus wie der doofe Gallagher von Oasis, aber vielleicht muss man als Brite aussehen wie der Gallagher. Entscheidende Harmonien daraus allerdings scheinen mir trotzdem ungefähr aus dem Jahr 1969. "Cygnet Committee". Egal. Bin ja nicht Bowies Anwalt.

Beast´s and Birdman's Last Stand

Historischer Moment. DJ Beast und DJ Birdman geben ihre letzte Show im Club. Samstag um 22:22 Uhr. Wie ich´s verstanden habe, geht das Biest zurück auf die Insel. You´ll never walk alone!

Acht um acht.

Also. Meine Suchmeldung weiter unten hatte einen entscheidenden Haken: Die Hausnummer war falsch! Ehrenamtliche Möbelpacker mögen sich am Samstag bitte in der Fuldastraße 8 einfinden. Kann man sich merken: Samstag, acht Uhr morgens in der Fuldastraße 8 - in Neukölln, wo´s weh tut.

Hobrechtstr. 46, Hochparterre, rechts

Dies Lied ist für euch, ihr blonden Säcke!

Heidi - the Comeback

Nach mehr als einem Jahr an der Alster kehrt DJ-Legende Heidi zurück an die Spree. Das bedeutet a) zu Silvester einen fulminanten Aufmarsch der Giganten Heidi vs. Kröch an den Hebeln und Schiebern, aber b) heißt das allerdings auch, dass die Sechzehntonner aus HH Samstag früh schon um 8 Uhr in Neukölln anlegen. Kein Joke. Fuldastraße 8. Es gibt Bier und viel zu tun. Wer macht mit?

Das Gleiche in Grün

Werder Bremen heute Abend bei Anorthosis Famagusta. Was dem Namen nach im Ausland sein dürfte.
20:45 Uhr geht´s los. Aus dem Hahn tropft Haake Beck, das legendäre Bier von der Weser. Checkt es aus!

Jetzt geht´s los!

FC Bayern - Steaua Bukarest
Heute 20:45 Uhr
live im Club49


Checkt es aus!

Steglitz

Bevor auf Pro7 jetzt gleich eine Neuverfilmung des Seewolfs kommt, hier schnell noch ein Foto. Der untergetauchte anonyme Filmemacher Ralf Beierle* inspirierte mich heute zu einer Fahrt zur Steglitzer Schloßstraße. Laugenstange bei Lindner mit Butter und Käse. Komplettes Verkehrchaos auf der Filandabrücke. Erster Schock: Der Bierpinsel hat dicht gemacht. Dann die Ursache für den Megastau: Das Woolworth-Abrisshaus ist eingestürzt und hat die Schloßstraße in einer Fahrtrichtung blockiert. Ich alte Videokoryphäe hole mein Handy raus und filme den Polizeieinsatz. Dann Schock Nummer zwei: Die Laugenstangen bei Lindner sind aus. Zurück also nach Kreuzberg. Und hier nun Schock Nummero drei: Ich hatte mein Sensations-reporter-Video überhaupt nicht abgespeichert, ich Hirn. Wie auch immer.

So, und jetzt wird Thomas Kretschmann alias Wolf Larson also gleich eine rohe Kartoffel zerquetschen. Was gar nicht geht. Ach, ja: Und Dienstag Champions League live im Club.
FC Bayern gegen Steaua Bukarest. Anpfiff um 20:45 Uhr. So Gott will. Oder der Schiri...

*Wie sich jetzt erst heraus stellte, handelte es sch bei der Inspiration gar nicht um den Anonymen Filmemacher Beierle sondern eher ums West-Berliner Urgestein Brill.

Musikwunsch...

...von Uwe Telle aus Cottbus. Weitergeleitet an Maria in Burkina. Wo´s keinen Schnee gibt. Oder wo´s nicht rein regnet und nicht zieht, wie Udo sagen würde. Hier nun also etwas German Christmas Fest Stimmung: Die alte Schnurkatze Chris Rea (in der Weihnachtsbaum-auf-dem-Autodach-
C&A-Fernsehwerbung zur Zeit gerade in Heavy Rotation).





Foto: Saturday Night. Pyromane Eddi baut Schneemann vorm Club.

Der Film-Film am Sonntag

Ein Konzertmitschnitt. Hans Rohe gestern live im Club. Film Noir. Vielleicht mal die Belichtungseinstellung verändern. Hauptakteure: Konstanz, Tex (den man aber nicht sieht), Dany, Hans Rohe (den man aber nicht sieht) und als Erzähler DJ Kröch himself (den man aber nicht sieht).

video

Ich hatte erst gar nicht mitgekriegt, dass es auf einmal schneite wie verrückt. Irgendwann stand ich neben Winson vor der Tür. Es blitzte plötzlich und kurz danach donnerte es. Wir sahen uns an und sagten gleichzeitig: "Ein Schneegewitter!" Sowas hatten wir noch nie gesehen.

Onkel Tom´s Hütte

Im Grunewald sah´s gut aus heute nachmittag.
Und denkt dran: Heute Abend Hans Rohe live im Club...!










Und ich hab mir heute endlich ´n Pullover gekauft - nicht von Katze sondern Peek & Cloppenburg. Aber warm.
Ich wette, da geht jetzt auch was bei den Miezen.

Schweine können nicht fliegen.

So. Zum Wochenende hier mal kurz ein Witz:
Geht ein kleines Mädchen mit ihrem Opa am Wasser spazieren. Plötzlich ruft es ganz aufgeregt: "Opa, Opa! Da fliegt ein Schwan!!!" Der Opa sieht die Kleine an und meint: "Quatsch. Schweine können gar nicht fliegen!"
(Diesen brillanten Spaß versteht allerdings nur, wer meiner Heimatsprache mächtig ist. Allen anderen sei gesagt: Das Leben geht weiter...)
An den Gag musste ich eben denken, als ich anderthalb Stunden nach dem unteren Foto dieses hier machte. Es soll schon schärfere gegeben haben, aber wer drauf klickt und genau hinsieht, entdeckt ein Schwanenpaar, das gerade am Hause Kröch vorbei fliegt...
(Um ehrlich zu sein: Man muss schon sehr genau hin sehen.)

Wenn der Morgen graut

Gestern Abend mal spontan auf dem Sofa eingeschlafen und nachts kurz nach vier wieder aufgewacht. Dann "Barbarossa und der Löwe" (aus der Reihe "Die Deutschen") in der ZDF-Mediathek angesehen - und nun das da draußen:









Und Swenni-Boy hat natürlich wieder
das perfekte Lied dazu gemacht.

Debbie und Hans und ich bin Pop

Gruß auf die andere Seite des Landwehrkanals, wo´s heute Abend im Nansen mal wieder ein kurz-vor-Mitternacht-Konzert erster Bohne gibt: Debbie Parker in the Haus, Maybachufer / Ecke Nansenstraße. Wer vorher schon Lust auf Konzert Kategorie A hat, kommt ab neun so ungefähr in den Club, wo Hans Rohe solo die Bühne betritt - gefolgt vom Ich bin Pop DJ Team um Anke Brauweiler & Boernd Nuetzl. Checkt es aus!

Wenn der Winter kommt.

Da wird´s früher dunkel.





P.S.: Passend zum Thema hier die Meldung, dass es in einer nicht mehr ganz so fernen Zukunft auch Katze-Pullover geben wird. T-Shirts gibt´s ab morgen hier. Check it out.

D (Anke).

Schnell mal´n Bild rein setzen. Blick in den Hof. Angekündigtes Schneechaos ist ausgeblieben. Trotzdem keen Käffchen in the Haus. Schade.







(Versteht bestimmt mal wieder keine Sau. Also. Gestern hatte ich durch einen unüberlegten Missgriff das Internet kaputt gemacht. Dachte, das wär´s jetzt. Tschö mit ö. Dank einer Ferndiagnose durch Anke läuft´s jetzt wieder. Foto: Erster Schnee . Schon wieder weg. Genau wie der Kaffee. Mussick wohl mal vor die Tür. Oder was?)

Schaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaalke!

Also. Heute Deutschland gegen England. Live aus dem Olympiastadion. Zum Glück dem in Berlin und nicht dem in München (Foto). Live im Club.



Wer´s lieber etwas intellektueller hat, der geht in den Festsaal Kreuzberg zu Pecha Kucha, einer Vortragsveranstaltung, auf der auch Wolf Klein auftritt. Anpfiff beides ungefähr zur gleichen Zeit.

Spontan.

Am Samstag das Ich bin Pop DJ Team. Und vorneweg spontan Gitarren-Gott Hans Rohe (u.a. Winson, Dziuks Küche, Bombeiros Monte Cruz, Wurlitzer Gang, Felsenschrippe).


Und morgen Abend
Deutschland - England.
Be there or be square!

Geile Scheiße III

Um halb fünf wird´s dunkel.

Geiler Scheiß II

Und draußen vorm Haus sieht´s nochmal viel besser aus.











Apropos "Katze": Hier vorweg schon mal ein süßes Video von Minki und Klaus Backstage damals.
Und dieses hier von Ulli ist auch süß.

Geiler Scheiß.

Sonne scheint in mein Klamottenregal (Hemd Marke Sabine Steinort). Werd mal aufstehen. 14:47 Uhr. Der frühe Vogel fängt den Wurm.







Übrigens: Mittwoch nicht nur Länderspiel uns gegen England. Auch Lesung Wolf Klein bei Pecha Kucha im Festsaal Kreuzberg. Zeitgleich. Duell der Giganten. Und morgen findet in Ost-Berlin ein Konzert der Band Katze statt. Kostet nichts und macht nicht dick. Wie Schogi zum Beispiel.

Sonntag nachmittag.

Und im Ersten gerade olle Heinz in "Wenn der Vater mit dem Sohne"*). Da krieg ich doch auf jeden wieder´n Kloß im Hals. Und am Abend dann melancholisch hinterm Tresen stehen und kühle Blonde raus hauen...


*)mit Außenaufnahmen West-Berlin 50er Jahre. Sieht aus wie Prenzlauer Berg 1993.

Do not forget!

Club49: Polski Wieczór. Ein Abend mit Andreas Collin und einem Potpourri aus Oder und Neiße. Saturday Night. Checkt es aus!




Und bitte schon mal vormerken: Mittwoch Abend das letzte Länderspiel des Jahres. Deutschland - England. Live aus dem Berliner Olympiastadion.

Director´s Cut

Weil grad weder drinnen noch draußen und nicht mal im Internet was los ist, und ich frierend auf dem Sofa sitze und auf den Anruf der Bierfahrer warte, werde ich jetzt mal versuchen, ein Video von meinem Handy in den Blog zu schleusen. Ein kleines Filmchen vom 1. Juni, einem gemütlichen Sonntag Abend. Hauptdarsteller: Dany (hinter der Bar), André und Minibar-Prokurist Volker (vorgegüht beide am Tresen), Chappi (ohne Dackel diesmal), ein paar wenige, nicht identifizierbare Komparsen und der lallende Regisseur/Kameramann. Ein historisches Juwel zeitgenössischen Daumenkinos.

video

Übrigens: DJ Sven heute Abend, fällt mir ein, fällt aus. Eventuell jedenfalls. Kränkelt. Nur schon mal als Vorwarnung. Ich möchte in keine traurigen Augen blicken müssen, falls der Platz an den Plattenspielern nachher leer ist. Mal schauen.

Liebe im Spiegel

Gerade sind Ralph Meilings Fotos eingetrudelt. Von Gestern. Von Luft und Liebe im Club. Vorm Schmuddelspiegel auf der Herrentoilette. Schön. Ich war mir übrigens sicher gewesen, ich hätte das Rätsel der Unterhuber-
Zwillinge nun endlich geknackt. Wer wer ist. Links Manuel, rechts Mario. Aber warum hat sich dann der links in der Jeans-Jacke gestern nach dem Konzert die ganze Zeit mit der Frau unterhalten, die meiner Meinung nach die Freundin von Mario ist? Weil er Mario höchstpersönlich selber ist? Und nämlich mitnichten Manuel, wie ich dachte. Das hatte mich tatsächlich etwas verwirrt. Aber mein Gefühl sagt mir trotz allem: der Kollege da links in der Jeans-Jacke ist Manuel, der in Leder Mario. Warum auch nicht. Um das Chaos perfekt zu machen, hätte Mutter Unterhuber die zwei auch Mario und Marius nennen können. Stimmt. Und Tamara Unterhuber (Bildmitte) hieße dann Marion.

© Ralph Meiling

Polski Wieczór

So, ihr Fucker: Am Samstag geht´s mal wieder rund. Polnischer Abend mit polnischem Abgang. Die neuesten Hits aus unserem Nachbarstaat östlich der Oder. Wobei ich die amerikanische Flagge auf dem Flyer nicht verstehe. Vielleicht verstehe ich auch das ganze Bild nicht.

Genau. Und Freitag sitzt Sven an den Plattenspielern. Wird in die soulige Richtung gehen. Groovt.




Cléo heute live im Salon Petra. Ab acht.
Von Luft und Liebe: Ab 22:00 Uhr im Sage Club.

Satt.3

Merkwürdig, wie dieser Privatsender plötzlich den Club dominiert. Erst der Film mit Stefan Mehren gestern (der ihn, wie er mir schrieb, selber recht peinlich fand), dann im Anschluss die Scheiden-Sache bei Ulrich Meyer in Akte 08 (ich glaub dem das nicht) und jetzt die Eil-Mail der lieben Meike, die um ihren Job bangen muss, wenn sie nicht von Berlin nach Unterföhring zieht, und deshalb um Öffentlichkeit bittet.

Um Öffentlichkeit bittet auch Hardy, der mir aufs Maul haut, wenn ich Jock Watson im Nansen noch einmal als traurige Gitarrenmusik bezeichne. Und ich möchte doch bitte drauf hinweisen, dass das Konzert nicht, wie berichtet, am Frei- sondern am Samstag stattfindet. Jock Watson & die anonymen Melancholiker also am Samstag im Nansen.
Los geht "der Spaß" um 23:30 Uhr.

Apropos Spaß. Nicht vergessen: Heute Abend im Club die frohen Gitarren der jungen Band Von Luft und Liebe (Foto). Türen offen um acht, los geht´s um neun/halb zehn. Danach an den Decks Paul, also known as DJ IM Sound. Dann kann ja nichts schief gehen.

"Für immer ohne Scheide."

Ich gebe ja zu, dass ich vorhin schon ein bisschen vorgeglüht habe. Und der Fernseher läuft eigentlich auch eher wenig beachtet im Hintergrund. Und Ulrich Meyer bei Akte X (Sat.1) erzählt ja generell viel pathetischen Mist mit betroffenem Gesicht. Aber diese Scheiden-Geschichte heute nehme ich ihm echt nicht ab. Frau ohne Scheide geboren? Oder, in Ulrich Meyers Worten gesprochen: "Was steckt dahinter?"

Satt.1*

Also. Hier mal ein Fernsehtipp. Der sporadische Club49-Gänger Stefan Mehren empfiehlt für heute Abend:

Stefan Mehren neben Janine Kunze + Heikko Deutschmann
in Sat.1:
"Küsse à la carte"
(20:15 Uhr)


Und morgen, Mittwoch, dann zum letzten Mal in diesem Jahr die junge Band Von Luft und Liebe (Foto). 21:00 Uhr. Mit neuen Songs und jut druff. Und demnächst ist dann auch ihr erstes Album fertig.

* Spaß muss sein!


© Sebastian Heise

Jack Johnson, Joe Jackson, Jock Watson

Am Freitag Abend im Nansen. Jock Watson & die anonymen Melancholiker. Mehr sag ich nicht.

Mehr weiß ich auch gar nicht. Ich schätze, ein Geheimtipp für Freunde trauriger Gitarren.

Für Freunde poppiger Popmusik empfehle ich diesen Mittwoch. Von Luft und Liebe. Zum dritten und letzten Mal in diesem Jahr im Club49, dem beliebten Treffpunkt für jung und alt. Ab 21:00 Uhr geht´s los.

(Jock Watson am Freitag im Nansen wahrscheinlich ab 23:00 Uhr).

Tja.

Da setzt man sich neunzig Minuten in den Gästeblock des Olympiastadions, und heraus kommt ein ausgesprochen lahmes Spiel. Wenigstens war die Bratwurst schön fettig.











© Kröchs erstes Handyfoto im Netz

Molto bene.

Spanisch für "war jut jewesen". Valentino Vallente gestern. War ja auch echt jut jewesen. Trotzdem - wir müssen jetzt nach vorne schauen. Morgen nämlich, am Sonntag, kommt dieser merkwürdige Fußballverein aus Hoffenheim nach Berlin. Da könnte man ja mal hingehen. Anpfiff ist um 17:00 Uhr, und es ist schon ein geheimer Treffpunkt ausgemacht worden, um sich, wie der Name schon sagt, vorher zu treffen. Ist allerdings so geheim, dass ich ihn hier nicht nennen kann. Pech. Für Hobby-Detektive hier aber ein Tipp: Anerom, Gatnnos, 00:51 Rhu. In Kreuzberg, habe ich irgendwo im Vorbeifliegen gelesen, ist bereits der erste Hoffenheim-Fanclub gegründet worden.

live @ club49

So. Da ich nur ein Foto von ihm habe, und ihr das vielleicht schon kennt, bringe ich es heute einfach noch einmal gespiegelt. Hätte wieder keiner gemerkt. Ja. Valentino Vallente also live heute im Club.
Ausser, man kann spanische Musik überhaupt nicht ertragen, denke ich, wird es ein tolles Konzert. Also bis später. Ab 21:00 Uhr ungefähr wird es losgehen.

Valentino live in the Haus

Wie letztens schon kurz angedeutet, spielt Freitag der Spanier Valentino Vallente live im Club. Ich erinnere mich noch an irgendeine Nacht vor langer Zeit. Da kam der betrunkene Schauspieler aus "Gegen die Wand" rein zusammen mit Eddi, dem Pyromanen, und eben Valentino mit seiner Gitarre. Valentino hatte keinen Bock zu spielen, aber Birol, der Schauspieler, drängelte, bis er es doch tat. Der letzte verstreute Haufen im Club war schon jenseits von Gut und Böse. Doch sogar Hardy, der Musik ja gern mal nervig und doof findet, war plötzlich ganz aus dem Häuschen. Los geht´s morgen ab neun.

Ansonsten gibt´s Freitag und Samstag auch einiges an Mode. Und zwar beim Fashion Weekend Neukölln in der alten Post, Karl-Marx-Straße. Unter anderem zeigt Sabine Steinort handgemachte Einzelstücke ihres Labels Steinort-Berlin. Checkt es aus. Hausnummer 97-99. Mittags bis abends um acht. Rinjehaun.

Champions League

Ohne Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt läuft der FC Bayern heute beim AC Florenz auf. Der Doc macht nicht mehr mit. Egal. Heute im Club. 20:45 Uhr.

Osama Mubarak

Gestern in Karl-Marx-Stadt.

Nanu. Das ist ja Ex-Club49-
Barkeeper-Legende Franky Kernbach da in der Stadthalle von Karl-Marx-Stadt?!

Wie auch immer. Heute und morgen Champions League im Club. Wer und wann wisst ihr besser als ich. Heute Bremen, morgen Bayern. Glaube ich. Gruß nach Cottbus heute Abend, auch an Thimsen, Jansen & den Rest!

© KvK

Reisende soll man nicht aufhalten.

Fahre jetzt gleich nach Karl-Marx-Stadt. Bis ich zurück bin, könnt ihr hier eure Deutschkenntnisse testen. Also, es geht dabei um Begriffe aus der Behördensprache. Und wenn ihr fertig seid und euch langweilig ist, geht doch einfach in den Lautraum in der Ohlauer. Da soll ja die Luzie abgehen. Und Bierchen gibt´s auch. Ahoi und bis morgen!

Herbst 3000

Sonntag. Schon wieder ein schöner Tag. Neblig wie London. London? Ist es in London wirklich immer neblig? Oder glauben wir das nur?
Das Foto jedenfalls habe ich in Eiche gemacht. Ein Einkaufszentrum mit mehr Neonlampen, als ich je in meinem Leben gesehen habe. Die sieht man auf dem Foto nicht. Wenn man Fan von Neonröhren ist, ist man in Eiche genau richtig.

© KvK

Hoffentlich.

Wie ich gerade meinen Unterlagen entnehmen darf, kommt nächsten Sonntag die TSG 1899 Hoffenheim zu Besuch ins Olympiastadion. Der alten Dame kurz mal fünf Dinger einschenken und dann tschö mit ö.
Hat jemand Lust, hinzugehen? Lässig ´ne Bratwurst mit Senf und ´n Schulli dazu? Können uns ja in den Gästeblock setzen...

Windstill am Morgen

Hier ein aktuelles Foto der Gruppe Wind. Lieblingsgetränk der Brünetten übrigens Martini, die Blonde mag Caipi, ihre zwei Luden trinken Rotwein.











© Manfred Esser

PdR

Auch am Tage not bad:













P.S.: Dany schickt ne SMS, ob ich weiß, warum es gegen Abend immer windstill wird. Wisst ihr´s?

Herbst II

Auch "Selbstverstümmelung" genannt. Hatte die Nase von meiner Catweazle-hat-mit-
Harald-Schmidts-Mutter-
geschlafen-Frisur einfach mal gestrichen voll. +++ Zack. +++ Checkt es aus.

Herbst.

Da ist er. Der Herbst. Lang ersehnt. Die Stühle, die zur Europameisterschaft noch höchst begehrt und eigentlich ständig on the Road waren, mummeln sich langsam ein für den Winterschlaf. Und Samstag DJ Ecki und DJ David im Club. Checkt es aus! Ausserdem wünsche ich der lieben Sabine Steinort alles Gute zum Geburtstag! So sieht´s mal aus.

Tock. Tock. Tock.

Ich sitze gerade so ganz im Stillen auf meiner Couch und überlege, wie es wohl wär, wenn es plötzlich an der Tür klopft und ein paar Männer sagen, "mitkommen!"

Kann man sich nicht vorstellen. Zum Glück. Und doch muss es wohl mal so gewesen sein. Oder besser: Stellt euch das mal vor. Dass es klopft. Und so weiter. Ich glaube, wir leben in einer sehr entspannten Zeit, bla, bla.

War nur plötzlich so ´ne Vorstellung. Hat mit Rock/Pop nichts zu tun. Ohne Quatsch.

Tempelhof Independence Day

Geil. Im Fernsehen "Independence Day", auf dem Tisch vor mir eine
99-Cent-
Tiefkühlpizza und draussen, hinter der Kirche, Tempelhof. Der letzte Abend des ältesten Verkehrsflughafens der Welt. Direkt vor meiner Nase. Independence Day seh ich zum ersten Mal. Tempelhof nie wieder. Und die Pizza muss nochmal in den Ofen.

Hier eine Nachricht von Hans Rohe,

einem der begnadetsten Gitarristen, die ich kenne:

Hallo Fozzi,
Freitag spiele ich mit der Gang im Umspannwerk beim Club nebenan.
Da gibts sone halb öffentliche Halloween-Party der Firma "Artlab". Wir spielen schon ab 19Uhr für ne gute Stunde, wennsde also in der Nähe bist, kannste ja mal reinschauen, ansonsten komme ich später auf ein Haake vorbei,
dein Hans

Wobei ich nicht weiß, wieso ich hier "Fozzi" genannt werde. Und ich weiß grad auch nicht, ob das ne geschlossene Veranstaltung ist oder öffentlich. Wohl eher nur für alle, die bei Artlab arbeiten. Aber wenn man sich einen Kürbis überstülpt?!

Nüscht los.

Die Waschmaschine in der Küche läuft. Ein Geräusch, das mich jedesmal müde macht. Von draußen Kirchenglocken, die zum Mittagsgebet läuten, auf dem Herd die manuelle Espressomaschine, die faucht, wenn der Kaffee durch ist. Feuchtes Laub kriecht als Duftstoff ins Fenster. Autoreifen rumpeln auf glänzendem Kopfsteinpflaster. Man nennt es Herbst.

Gleich treffe ich Deutschlands führenden Kritiker. Nicht, um mich zusammen scheißen zu lassen - wir werden uns nur halbseiden am Ostkreuz herumtreiben. Danach gehe ich mein Patenkind erschrecken. Mal sehen, ob die mich noch kennt.

Ach, ja. Und weil heute sonst nichts los ist, hier schon mal eine Vorankündigung: Nächste Woche Freitag wird Valentino Vallente (Foto) seinen Tourbus bei uns parken. Ein Spanier, der Flamenco mit Pop verbindet und nebenbei auch noch spielen kann, dass einem die Fliegen in den Mund fliegen. Tzzzzzz.

The Palace of the GDR

Da die Prosteste gegen meinen Rückzug aus der Promi-Gastro nun doch unüberhörbar wurden, und die Leute auch keinen Bock auf Sauerstoff von innen & Wellness mit DJ Kröch haben, gibt´s heute mal wieder ein Bild (hä?! Ergibt gar keinen Sinn). Gestern am Palast der Republik. Fast ganz allein, weil´s hat ja geregnet. Einer der schönsten Momente des Tages. Obwohl. Bei Dany im Club war auch schön jewesen. Und bei Hardy vorher im Nansen auch. Aber sonst? Alles scheiße... © KvK, 2008
 
Clicky Web Analytics