Mülltrennungsschmerz / I have forgiven Jesus.


Adam Evald im Antje Øklesund, Berlin © Kai von Kröcher, 2013








Adam Evald jedenfalls, damals im Antje Øklesund Freitagnacht, fand ich ganz wundervoll. Und, objektiv besehen, waren sie das vermutlich dann auch. +++ Eierlikör für Hasen, haha, im Club heute aufs Haus – da lassen wir uns nicht lumpen. +++ Bleibt noch die Frage: Ist Adam Evald nun eigentlich eine schwedische Band? Oder ein Schwede mit Band? +++ Foto hier jedenfalls: die schwedische Violinistin.

Überschrift inspired by: I Have Forgiven Jesus © Morrissey, 2004

Kein Fall für Zwei / Panjabi MC.



Kein Fall für Zwei | Antje Øklesund © Kai von Kröcher, 2013































Matulas letzter Fall für mich fiel dann aus: Sämtliche Fernsehprogramme gestern verabschiedeten sich gegen 20 Uhr. +++ Schade, aber gut: Stattdessen spontan dann die 2, 3, 14 und 15 beim Inder in Friedrichshain. +++ Morgen Kuy's Gay Night mit Hasen. 

Überschrift inspired by: Ein Fall für Zwei © ZDF, 1981 - 2013
Überschrift also inspired by: Mundian to Bach Ke © Panjabi MC, 2002

Paper Aeroplane / ... und nun das!



Boho Dancer (DK) im Antje Øklesund © Kai von Kröcher, 2013


























Zwischenfall am Papiercontainer bei mir unten im Hof heute: "Das können Sie so aber nicht machen!", maulte mich ein Alt-68er-Mülltrennungspärchen ohne Trauschein schräg von der Seite an. "Oh, ja", gab ich reumütig zu: "Ich habe eine Tüte Papiermüll in den Papiermüllcontainer getan!" – "Aber jetzt geht der Deckel nicht mehr ganz zu!" +++ Nordlicht Klub gestern Abend in Friedrichshain: Im Antje Øklesund in der Rigaer Straße war es so dunkel wie im Po einer Bärin. +++ Obwohl ich beim Fotografieren wieder nicht richtig zuhörte, dachte ich während des Auslösens immerzu: "Puh!" oder "Alteeer!" – oder was man eben so denkt, wenn einen etwas gerade völlig vom Hocker haut. +++ Bei Adam Evald aus Schweden fiel mir die sprichwörtliche Kinnlade herunter: Ganz bezaubernde Streicherinnen. +++ Die Fotos heute allerdings zeigen sozusagen den Headliner: Boho Dancer aus Dänemark. Atemberaubende Stimme! +++ "Hier kauft Jenny Elvers Bier", schlagzeilt die Bild-Zeitung heute mit Fahndungsfoto: "Der Zusammenbruch im TV, die Entziehungskur, die Beichte – und nun das!" +++ Auch wenn Bild das jetzt sicher nicht wahrhaben will: Auch ich kaufe ab und zu Bier. +++ Wenn du lachen musst, so lach doch / Wenn du weinen musst, so wein' / Wenn du schreien musst, so schrei doch / Aber gieß dir nicht immer noch ein neues Glas ein. +++ So sieht's mal aus.

Überschrift inspired by: Paper Aeroplane © Angus & Julia Stone, 2007
Lyrics: Betrunken © Keimzeit, 1990

Matula / Hey Bosse, ich brauche mehr.



Bosse | Eintracht Braunschweig - Dynamo Dresden (2:1) © KvK, 2013 






























Letzte Woche bekam Kovac ein Päckchen. Hieß es gestern Abend im Kiez-Funk. An seiner Tür hing, besser gesagt, eine Benachrichtigung, ein Päckchen sei abzuholen im Kiosk. "Checkt das aus!", dachte sich daher so'n Kleinkrimineller, nahm sich das Kärtchen und ging damit rüber zu Helga. (Helga: Kioskbesitzerin und Kiezgröße;  fälschlicherweise auch "Marianne" genannt. +++ d. Red.). Die jagte ihn, wie man sie kennt, zum Teufel. So ging er also zu Mustafa (Kioskbetreiber neben dem Club. +++ d. Red.) und stellte sich dem als der Neffe von Kovac vor: Er würde jetzt gerne das Päckchen mitnehmen. Nun hatte Mustafa allerdings noch niemals von einem Neffen von Kovac gehört und griff sich den Neffen und rief bei der Polizei an. Jetzt hat Kovac sein Päckchen – und Mustafa eine Anzeige am Hals wegen Körperverletzung. +++ Hätte man diese Geschichte auch kürzer erzählen können? +++ Spannender vielleicht? +++ Es schneit. +++ Prominente Fans anderer Clubs: Fortuna Düsseldorf – Campino; Hannover 96 – Klaus Meine, Gerhard Schröder, Bettina Wulff. +++ Noch Fragen? +++ Die Frage, die uns gestern alle beherrschte: Wird Matula heute sterben? Oder lässt er jetzt einfach mal Fünfe grade sein? (Ein Fall für Zwei, 20:15 Uhr, ZDF). +++ Frohe Ostern im Club!

Überschrift inspired by: Ein Fall für Zwei © ZDF, 1981 - 2013
Überschrift also inspired by: Hey Boss, ich brauch mehr Geld © Gunther Gabriel, 1974 
Überschrift also inspired by: Kraniche © Bosse, 2013

Nester / Wenn ein Mensch lange Zeit lebt.


























Gestern im Briefkasten ein Umschlag. Tango-Ikone Slowhand Wegner (Deutschlandradio Kultur) hatte Autogrammkarten geschickt. Uwe Nester, zum Beispiel, aus glorreichen Tagen – mit besonderem Hinweis auf dessen Hobbies: Uwe Nester, von dem ich in meinem Leben noch nicht gehört hatte. +++ Morgen vor genau vierzig Jahren, so schreibt (sicherlich nicht nur) die Berliner Zeitung, wurde Die Legende von Paul und Paula uraufgeführt. Zur Wiederaufführung 1992 war ich mit Marilan in den Volkspark Friedrichshain gepilgert. In Anwesenheit übrigens der Puhdys, die einst den Soundtrack geliefert hatten. Der Andrang war so überwältigend, dass am Ende einfach der Eingang gestürmt und über Zäune geklettert wurde. Ein knappes Jahrzehnt später in etwa, davon ahnten wir zwei damals naturgemäß nichts, wurde Puhdys-Gitarrist 'Quaster' Marilans Schwiegervater. +++ So sieht's mal aus. +++ Das ZDF wirft Karfreitag einen Straßenfeger ins Rennen: Matulas letzter Fall in Ein Fall für Zwei, checkt das aus! +++ Der Club hat Ostern geöffnet! +++ Meine Freundin ist schön / Als ich aufstand, ist sie gegangen // Weckt sie nicht, bis sie selber sich regt / Ich habe mich in ihren Schatten gelegt.

Überschrift inspired by / Lyrics: Wenn ein Mensch lebt © Puhdys, 1973
Die Legende von Paul und Paula © Heiner Carow, Regie (DDR, 1973)

Ficken / Zwischen Erfurt und Gera.


Zwischen Erfurt und Gera © Kai von Kröcher, 2012




















Nanü: Irgendwas ist heute hier anders. +++ Die Frau mit dem aufgespritzten Gesicht hinter dem Cuccis-Tresen sieht irgendwie voll aus wie Ficken. Also, nicht jetzt wie Ficken im Allgemeinen. Mehr so wie Ficken, die eigentlich E.* hieß, einen Sprachfehler hatte und in den Neunzigern Barfrau im Powwow war. Die manchmal herumbrüllte, wenn ihr die Seele brannte: "Ficken...! Ficken...!" Quer durch den Laden. Die hinter vorgehaltener Hand von manch einem auch "Ficken" genannt wurde eben deswegen. +++ Saturn Markt am Alex wird langsam frech. Schickt eine SMS, heute: "Sehr geehrter Kunde, wie wir Ihnen bereits zweimal mitgeteilt haben, liegt ihr Geröt zur Abholung bereit." +++ Das heute sind Bilder vom Dezember 2012. Alexanderplatz, damals. Wo meine Speicherkarte dann im A*sch war. Bilder, die erst im dpa-Spionagelabor wiederhergestellt werden konnten. +++ Gegen sieben Uhr heute früh etwa, beim Wachwerden, hatte ich Nina Hagen auf meinen Lippen. +++ In Erfurt geboren, in Erfurt verloren / da haut er ab mit einer Käthe aus Siegen. +++ Ein Song über eine tragische Gestalt namens Christian, die kurz vor dem Mauerfall in den Westen flieht, dort ihre Geschichte der Bild-Zeitung verkauft, einen auf dicken Larry macht – und sich am Ende die Rübe einfährt. +++ Den Text muss ich zeit meines Lebens falsch zitiert und verstanden haben...

Überschrift inspired by / Lyrics: Erfurt & Gera © Nina Hagen, 1991
* Name der Redaktion bekannt   

Norman Bates Foundation / Underwater Love.

Alles Gute zum Geburtstag © Kai von Kröcher, 1997



























Überschrift inspired by: Psycho © Alfred Hitchcock, Regie (USA, 1960)
Überschrift also inspired by: Underwater Love © Smoke City, 1997

Bürgschaft für ein Jahr / Meine Begegnung mit Marx.























Bowie nun zweimal im Miezwagen gehört. Und einmal im Club letzte Nacht, und irgendwie bin ich ratlos. +++ In Magdeburg-Olvenstedt, einer Plattenbaukulisse in Abriss und Untergang, lernte ich Herrn Marx gestern kennen. Herr Marx ist in Rente, war früher Kameramann bei der Defa: "Defa? Ist ein Begriff?!" Neulich erst hat er mit Katrin Sass telefoniert. Die hat er erstmal zusammengestaucht: "Katrin Sass? Ist ein Begriff?!" Die sei früher schon reaktionär gewesen, Bürgschaft für ein Jahr hätten sie gemeinsam gedreht. Nach West-Berlin seien sie dann eingeladen gewesen damit, zu den Filmfestspielen, damals. Alles nur Provokation. Im Harz dann hätte er Ulbricht parodiert; den Genossen liefen die Tränen vor Lachen: "Walter Ulbricht? Ist ein Begriff?!" +++ In Magdeburg gestern gefühlt 273,15°C unter null, und Herr Marx redet, ohne dass er ein einziges Mal Luft holt dabei: Gott sei Dank sei er auch Landwirt gewesen. Busfahrer ging ja nicht, wegen der Verwandtschaft im Westen. +++ "Herr Marx, tut mir leid, aber ich frier' mir hier echt einen ab!" +++ Bürgschaft für ein Jahr: Wikipedia nennt als Kameramann Günter Jaeuthe.

Überschrift inspired by: Bürgschaft für ein Jahr © Herrmann Zschoche, Regie (DDR, 1981)
Überschrift also inspired by: Karl Marx, Theoretiker (1818 - 83)
Fotos: Herr Marx, Magdeburg und Umgebung © Kai von Kröcher, 2013

Frühlingshafte Gedanken / Belsen was a Gas.



Bergen-Belsen © Kai von Kröcher, 2013

























Bergen-Belsen bei strahlender Sonne und eisigem Wind in beschaulicher Heidelandschaft gestern war ein schrecklicher Ort. Von weitem schon rauchte ein Schornstein über dem schwarzen Kiefernwald, der, wenn man in den Ort hinein fährt, allerdings zum britischen Kasernengelände gehört. Vorm NATO-Drahtzaun grüßt da ein Kampfpanzer und richtet seine Kanone auf den entgegenkommenden Verkehr. Und direkt gegenüber, im Wohnwagen, kann man sich schnell mal die Flinte ölen. +++ Die Gedenkstätte ist nebenan. +++ Im Leserbrief an die Braunschweiger Zeitung vom Freitag schreibt Albrecht Schmidt, Heiligendorf: "Der Winter weicht langsam, doch ich bin und bleibe Optimist. Der Frühling kommt – wie immer! Ich denke und handele positiv. Ich mache mir frühlingshafte Gedanken. Ich strahle Fröhlichkeit und Aufbruchstimmung aus. Ich lebe Frühling. Jetzt." +++ Und Bosse singt: Und nach dem vierten Rotwein / fängt deine Schwester an zu schreien / Ihr seid kaputt, so kaputt. +++ Heute Abend Kuy's Gay Night mit Miezwagen und Yes-Törti


Überschrift inspired by: Leserbriefe © Braunschweiger Zeitung, 2013
Überschrift also inspired by: Belsen Was a Gas © Sex Pistols, 1978 
Wikipedia: Belsen Was a Gas is a highly controversial song by the British punk rock band the Sex Pistols. The song is about one of the concentration camps in Nazi Germany, Bergen-Belsen, which was liberated by British troops in 1945, and was consequently better known in Britain than similar camps in Eastern Europe.
Lyrics: Familienfest © Bosse, 2013

St. Blasii / Kraniche.




Bergen-Belsen und zurück © Kai von Kröcher, 2013

























In Braunschweig heute dann fand sich nun doch noch ein Schallplattengeschäft: Das Album Kraniche des gebürtigen Braunschweigers Bosse gefiel mir beim Autofahren allerdings nicht so besonders. Eigentlich fand ich es doof. +++ Die Wohnwagen in der Region Hannover sind weniger zum Verreisen gedacht. Mehr zum Vernaschen: Am Straßenrand, hinter getönten Scheiben, saßen die Mädchen in ihren BHs und blinzelten in die Sonne. +++ ;-) +++ Der Braunschweiger Dom St. Blasii trägt zur Feier des Tages heute den Beinamen Pacini: Ein Gag, den kaum jemand verstehen wird. +++ Was in Salzgitter-Bad die Menschen so taten, bevor Heinrich Göbel das Internet erfand? Ich beispielsweise hatte im dortigen Thermalsol-Wellenbad seinerzeit meinen Freischwimmer gemacht. Aber man kann ja nicht immer nur Wurst essen und Schwimmprüfungen ablegen. +++ Gegen Ende seiner CD hatte Bosse dann doch noch ein paar Songs versteckt. Songs, die ich gut fand. +++ Küss mich hart / ins Gesicht // Küss mich hart / dann hole ich uns Bier. +++ Morgen dann wieder Kuy's Gay Night mit Torten. +++ Yes.

Überschrift inspired by: Braunschweiger Dom St. Blasii, erbaut 1173 - 95
Überschrift also inspired by: Kraniche © Bosse, 2013
Bildunterschrift: KZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen (1940 - 45), Landkreis Celle
Lyrics: Konfetti © Bosse, 2013
Informatives: Johann Heinrich Christoph Conrad Göbel, Erfinder der Glühbirne (1818 - 93)

Bad, I'm bad / Wut als Vorglühstufe für Zärtlichkeit.











In Downtown Salzgitter-Bad heute kaufte ich Wurst. Eigentlich hatte ich überlegt, mir die neue von Bowie zu holen, wo mein Miezwagen schon einen CD-Player hat. Aber dann gab es kein Schallplattengeschäft, nur eine Fleischerei. +++ Auf der Landstraße, mitten im Wald gestern im Auto, lief auch so was Seltsames im Radio: Drittklassige Schweinerocktruppe will klingen wie Prince, dachte ich so vor mich hin. Mit prolligem Text so mit Sexhaben und so. +++ I'm your driver / You're my screw. +++ Oder so. +++ War dann am Ende Prince höchstpersönlich und himself. +++ Ich will mein Zonenrandgebiet wiederhaben!     

Überschrift inspired by: Bad © Michael Jackson, 1987
Überschrift abgeschrieben bei: Konzertkritik Konstantin Wecker © Braunschweiger Zeitung, 2013
Lyrics: Screwdriver © Prince, 2013
Fotos: Zonenrandgebiet (feat. Heini, der schielende Kater) © Kai von Kröcher, 2013

Junger Mann zum Mitreisen gesucht / Out of the Dust.





Around the World in a Day © Kai von Kröcher, 2013

























Aus irgendeinem Grund kann ich auf SMS dieser Tage nicht antworten. Habe mich aber über all die Geburtstagsgrüße gefreut, die mich auf der Landstraße heute erreichten: Von Berlin über Brandenburg und Sachsen/Anhalt ins östliche Niedersachsen. +++ Also mal wieder gezielt aus dem Staub gemacht. +++ Der smarte Miezwagen sieht ja nun doch wieder aus wie von einer Delphinshow. +++ Du wärst sie gewesen / Die Frau, zu der ich mich bekenn' / mit der ich durch ein ganzes Leben renn' // Doch ich kann's nicht akzeptieren / weil ich tief drin ein Flipper bin. +++ Und nun ruhiger Abend mit Mutter, Katzen und neuem Kumpan, David Hasselhoff. +++ Ganz besonderer Dank nicht zuletzt für den Nusskuchen, den Leseglück-Kuchen – und den geträumten Calvados natürlich!

Bildunterschrift inspired by: Around the World in a Day © Prince, 1985
Lyrics: Flipper © Udo Lindenberg, 1977 

Frühlingsanfang / Betting on the Mouse.





Frühlingsanfang © Kai von Kröcher, 2013

























"Hallo? +++ Wo bist du? +++ Hä? +++ Verstanden? +++ Isch bin nisch deine Mutter. +++ Äh? +++ Hab isch disch angeschrien? +++ Warum hab isch disch angeschrien? +++ Was hast du gemacht? +++ Warum? +++ Weil du dumm bist. +++ Isch bin nisch dein Hund. +++ Isch hab die Schnauze voll."

Überschrift inspired by: Betting on the Mouse (DK), 20.3. live, Privatclub, Skalitzer Straße

Wetter / Ihr seid solche Fucker.



Return of the Wintereinbruch (Reprise) © Kröcher, 2013

























Is it nice in your snow storm / Freezing your brain / Do you think that your face / looks the same // Then let it be / It's all I ever wanted. +++ Da mir gerade nichts einfällt, und ich eigentlich noch wie das Krokodil auf den Tag warte, andererseits eh alle nur übers Wetter reden, rede ich auch kurz über das Wetter: Ihr seid solche Fucker! +++ Nun erst einmal Sucuk-Sandwich  und immer die Bushaltestelle im Auge. +++ Und eine Sache wollt' ich noch loswerden: Natürlich macht man so seine Witzchen über den Hasselhoff. Bietet sich schließlich an. Nur kann er sich meinetwegen engagieren, wofür auch immer er will. Außer für Doofe. Dafür muss er nicht erst auf seine politische Kompetenz und/oder gesellschaftliche Legitimation hin durchleuchtet werden. Er hätte ja genauso gut auf seinem Sofa in L.A. oder weeß ick sitzen können und sagen: Leckt mich am Arsch, ich schiebe mal schön erst mal lieber ein Nümmerchen!

Überschrift inspired by: Ihr seid solche Fucker © Kai von Kröcher, 2012
Lyrics: Sweet Thing (Reprise) © David Bowie, 1974

Tegtmeiers Reisen / I've been looking for Freedom.






















David Hasselblad gestern tauchte dann gar nicht mehr auf. In der Szene-Gaststätte an der Ohlauer Straße. +++ Zum Maler Melle gestern hatte ich noch scherzhaft hinzufügen wollen, er sei wohl der William Wires des Südens Berlins. +++ ;-) +++ Aber: "Verkehrskreuzung in Lichtenrade"  das war schon mein Ernst! +++ Lichtenrade, Kaulsdorf, Wedding / Everybody talk about / hm, hm / Pop Muzik. +++ Resident-DJane, get well soon!

Überschrift inspired by: Tegtmeiers Reisen © Jürgen von Manger / ZDF, 1972 - 80
Überschrift also inspired by: Looking for Freedom © David Hasselhoff, 1989
Lyrics: Pop Muzik © M, 1979
Fotos: Wedding und zurück © Kai von Kröcher, 2013
 
Clicky Web Analytics