Silvester / Restposten aus London.

Draußen scheint die Sonne und auch im Kopf ist es wieder einigermaßen hell. Bunte Abende im Club hatten ihren Tribut gefordert und eine kurze mentale Durststrecke verursacht. Die Inspiration und's Gemüt oder umgekehrt, naja. Nun aber melde ich mich mit großem Knall zurück: Silvester steht vor der Tür, und da habe ich gestern mit ein paar verdienten Leuten einen echt guten Plan ausgeheckt. Am 31.12. feiern wir eine Party im Club und auch ihr seid herzlich eingeladen - außer Doofe, das muss ich nicht extra dazu sagen! Infos zur rechten Zeit. Checkt es aus.
video
Handymovie: Restposten aus London neulich um kurz vor fünf © KvK, 2009

Deutscher Herbst / Polizei, SA, SS.

Vattenfall, der alte Fascho-Haufen, hatte mit Rechtsabteilung und Stromsperre gedroht und so fuhr ich zur Bank. Nach fünfzehn Uhr hatte nur noch die Filiale am Europa Center die Kasse geöffnet, wo ich das Auto parkte und hinein sprang. Um dreihundert Euro Anzahlung erleichtert trat ich erleichtert wieder hinaus und atmete erleichtert tief durch. Vor mir hatten sich Buden vom Weihnachtsmarkt aufgebaut und ich nahm eine Riesenbratwurst im Brötchen und schlenderte zurück zum Wagen - wo bereits ein Mannschaftswagen der Berliner Polizei auf mich wartete. Ein Beamter stand auf der Fahrbahn und winkte mich schäumend heran. In meiner Eile musste ich etwas übersehen haben: "Sie denken sich wohl auch, Sie holen sich erstmal schön gemütlich eine Bratwurst und behindern den ganzen Busverkehr! Führerschein, Fahrzeugschein, Personalausweis!" Und tatsächlich hatte ich etwas übersehen: Wegen einer Baustelle war die Verkehrsführung geändert und ich hatte jetzt sozusagen mitten auf dem Tauentzien geparkt. Toll. Gemeinsam mit dem Kollegen ging ich zum Auto und grübelte, wo ich wohl Führerschein, Fahrzeugschein und Personalausweis finden würde. Er muss den Braten gerochen haben und maulte genervt: "Ach, wissen Sie was?! Lassen Sie sich Ihre Bratwurst schmecken - aber sehen Sie zu, dass Sie so schnell wie möglich die Busspur frei machen! Da haben Sie jetzt 200 Euro gespart! Schönen Tag noch!" - Sooo klein mit Hut entschuldigte ich mich wieder und immer wieder und fuhr in den Sonnenuntergang. Heute Abend FC Bayern gegen Haifa. Danach Schwoof.

Foto: Herbst © KvK, 2009

Internet / Urban Top Video.

Mal schauen, ob es heute klappt. Gestern war das Internet irgendwie kaputt und mein neuestes Urban Top Video ließ sich nicht auf den Blog hoch laden. Obwohl ja nur 37 Sekunden lang. Neunzig Minuten dagegen wird die Champions League Partie FC Bayern gegen Haifa morgen dauern. Ab 20:15 Uhr geht's los. Heute Abend die Kollegin Michi am Hahn. Will eigentlich irgendwer heute Barca gegen Internet Mailand sehen? Checkt es aus.
video
Handymovie: Prisma Imbiss am Sonntag. Waiting for my Scampi to go © KvK, 2009

Immer wieder Sonntags / Fairplay war gestern.

So. Heute nachmittag also auch nochmal Fußball im Club. Leider ohne Spekulatius - die hattet ihr bei der Konferenz gestern fast alle weg gefuttert. Und den Rest aß ich dann schön ganz allein bei Dortmund gegen Mainz, als ich von allen guten Gästen verlassen war. A Lonely Night at the Memory Motel, sozusagen. Heute um 15:30 Uhr der FC Bayern gegen Leverkusen und danach HSV gegen Bochum. Ab 20:00 Uhr dann Dany. Checkt es aus.

Foto: ICC © KvK, 2009

66 / 67.

Vielleicht könnte man ja mal schön zusammen ins Kino. Was meint ihr? Heute und morgen aber erstmal der komplette 13. Spieltag der Saison 09/10. Im Club. Los geht's, wenn der Schiri pfeift. Vielleicht kaufe ich noch ein paar Spekulatius. Dann wird's noch gemütlicher. Mal sehen. Schönes Wochenende!








Handyfoto: Schattengruß © KvK, 2009

Café King / Expertenrunde.

Zunächst mal Dank dem anoymen Leser für den Link zum Kinofilm 66/67, der gestern in einigen Städten angelaufen ist. Checkt es aus. Hat indirekt mit folgendem Hinweis zu tun: Samstag ab 15:30 Uhr wieder die Expertenrunde im Club. Wir starten mit der Konferenz, nehme ich an, danach exklusiv das Spiel Dortmund gegen Mainz 05 - Kloppo gegen Kloppo jun., sozusagen. Mancher allerdings wird behaupten, Mainz sei ein richtiges Drecksloch. "Ja, meins auch", behaupten hingegen andere. Ha, ha. Heute Abend DJ >Svensson mit Support von Micha. Foto war heute Nachmittag auf einem Bahngelände in Neukölln. Inspiriert durch die linke bis linkische Aktivistin. So viel Zeit muss sein.


Handyfoto: Neukölln © KvK, 2009

One, Two, Three, Four, Five / Aral.

Während die linke Aktivistin nach meiner langen Schicht noch bei ARAL erfolgreich nach "Meica"-Würstchen im Glas fragte, nutzte ich kurz die Gunst der Stunde und machte ein urbanes Video. Mit XTC auf Radio eins. Morgen dann DJ >Svensson im Club. Mit Micha.

video
Handymovie: Benzinpreise © KvK, 2009

Begine / Philipp Lahm.

Bin ich froh, mir heute im Club das Länderspiel gegen die Elfenbeinküste ansehen zu dürfen, statt im Frauenhaus 'Begine' (Foto) am Erkelenzdamm wohnen zu müssen. Wäre ja nur ein Katzensprung. Checkt es aus.



Handyfoto: 'Begine' © KvK, 2009

Sonntagstraße / Dienstag.

Diesen Post poste ich heimlich. Wir sitzen nämlich am Redaktionstisch in Friedrichshain und ich muss eigentlich die 36ste Ausgabe unseres Berliner Undergroundmagazins "Balkon&Garten" Korrektur lesen - die soll heute noch in Druck. Draußen nieselt es und Anke hat weihnachtliche Lebkuchen gekauft. Das Foto ist in sich irgendwie schief.



Handyfoto: Sonntagstraße, Hinterhof © KvK, 2009

Daily Terror / Pfitzmann.

Nachdem Wickie und die Seeräuberinnen gestern in Tegel den Flug LH 233 zurück nach München bestiegen hatten, kehrte ich mit meiner Aktivistin kurz auf ein paar Engelhardt Charlottenburger Pilsener und Asbach Uralt im "Euler-Eck" im Wedding ein. In der Eulerstraße gleich am Grenzübergang Bornholmer Straße hatte ich zur Zeit des Mauerfalls in einer Art Kaninchenstall mit Fahrstuhl, Küche, Bad gewohnt. Ich möchte die Tage nicht missen und mit etwas Wehmut stellte ich fest, dass das Gesundbrunnen-Center am Gesundbrunnen der Straße inzwischen das Blut aus den Adern gesogen hat: Döner-Imbiss war weg, Drogerie war weg, "Obst-Feist" weg, "Mini-Meyer"-Supermarkt weg, Pizzeria "Il Rifugio" weg, "Tonhaus Corso" (Elektro und Musik) ebenfalls weg, - sogar der "Euler-Treff" war dicht. Einzig das "Euler-Eck" hatte überlebt, und die vier Anwesenden dort an diesem verregneten Sonntag Abend hatten in der Tat etwas von Überlebenden und rauchten wie die Besessenen. Der Wirt war ein entspannter Alter Ego Günther Fitzmanns und scheuchte ganz nebenbei drei Jugendliche aus dem Laden, die einen auf provokant machen wollten. Ein Weddinger Ableger der Monchichi-Bande vielleicht: "Ihr seid noch keine Achtzehn. Verzieht euch." - "Was willst du?! Ey'sch geh nich raus." - "Los, verzieht euch!" - Widerstandslos maulend trollten sich die verunsicherten Halbstarken. Ein beinah zahnloser Gast, im Profil an den jüngst verstorbenen Daily-Terror-Sänger Peter "Pedder" Teumer erinnernd, schickte noch eine drohende Gebärde hinterher und dann war Ruhe im Karton. Ein Moment wie aus einer anderen Zeit. Beruhigende Melancholie, irgendwie. Heute Abend die James Hobrecht Mafia live im NBI. Das ist auf dem Areal der Kulturbrauerei. Checkt es aus.

Handyfoto: Euler-Eck © KvK, 2009

A long Way Home / The Uncle.

video
Handymovie: Tamara © KvK, 2009

Bochumer Handyfilmtage 2009 / How can we hang on to a Dream.

video
Handymovie: The Glimmertwins © KvK, 2009


Hurra: Heute Nachmittag um halb fünf kommt die Nichte. TXL mit dem Flug LH 2024 - und Anna Faltenbacher von der Münchner Vollgas ohne Bremse GmbH ist mit an Bord. Die netteste Frau der Welt. Da könnt ihr euch mal schön warm anziehen. Checkt es aus.



Miss Saigon / Résiste.

Die Filmpremiere gestern Abend war schön. Meine Bierfahrer am Nachmittag kamen drei Stunden später zum Club als vereinbart, und der Plan, mich vorher schnell noch zu duschen, zu rasieren und mich in Schale zu werfen, musste letztlich ins Wasser fallen. Beim Spiegelcheck in den Toiletten kam ich mir vor wie ein kragenspeckiger Halbpenner und zur Strafe setzte sich im vollbesetzten Kinosaal ausgerechnet diese tolle junge Schauspielerin neben mich, deren Namen ich leider nicht kenne, und sagte 'hallo'. Der Film selbst war ziemlich gelungen, auch wenn die im Club gedrehte Szene auf sieben Sekunden runter geschnitten schien. Statt danach verpeekt auf die Premierenparty zu gehen, hab ich mich dann lieber zu Miss Saigon geschIichen und mir schnell noch eine scharfe Thai-Suppe geholt. Im Club morgen Abend legen die M&Ms auf ihren Laptops auf. Länderspiel am Samstag fällt aus - das habt ihr gehört. Heute Abend im Club zapft der Chef höchstpersönlich. Gewaschen und frisiert. Versprochen.

Handyfoto: Im "Miss Saigon" an der Moschee © KvK, 2009

Aufstand der Praktikanten / Dolly.

Heute Abend findet im Colloseum die Weltpremiere des Films "Aufstand der Praktikanten" statt. Worum es da geht, weiß ich nicht. Um einen Aufstand der Praktikanten vermutlich. Bemerkenswert dürfte die Dollyfahrt um den Tresen sein, die auf engstem Raum im Club gedreht worden war. Dollyfahrt heißt in etwa, dass die Kamera auf einer Art Hubwagen auf Schienen bewegt wird. Ein Rätsel, wie das damals alles in den Club gepasst hat. Die Monchichi-Bande draußen jedenfalls hatte viel zu erleben: Mit offenen Mündern standen sie vorm Schaufenster und staunten - und das alles für eine einzige Einstellung. Ab morgen läuft der Film im Moviemento, und die Zeitschrift "Audimax" schreibt: "Meisterhaft - der nächste Kultfilm!" Im Club heute Abend DJ IM Sound...

Foto: Funkturm, gestern Nachmittag © KvK, 2009

Enke / Oh, Gott.

Da sitzt man endlich mal abends schön gemütlich vorm Fernseher und schaut Stromberg - schon huscht auf einem anderen Kanal die Meldung durchs Bild, Hannovers Nationalkeeper Robert Enke hätte sich vor den Zug geworfen und ist tot. Keine Ahnung, wie - und vor allem warum. Euer Braunschweiger Eintracht Fan aus Berlin jedenfalls spricht seine tiefe Betroffenheit aus. Mit Tränen in den Augen und 'nem Kloß im Hals.





Handyfoto: Skalitzer Straße am Abend © KvK, 2009

... und ich frage dich nicht, wo du her kommst / Du sagst mir nicht, wo wir sind.*

Ich hatte geträumt, heute Abend sei ein Länderspiel. Das wär' ja mal was. Morgen Abend DJ IM Sound am CD-Spieler, Freitag die M & Ms an den Laptops und Samstag schließlich der DJ The Jackal an den Plattenspielern. Und, wenn ich mich nicht verhört habe, da dann tatsächlich auch Länderspiel. Checkt es aus. Außerdem kommt am WE mein Nichtchen aus den Bergen. Apropos: Wird Gunther Gabriel nun etwa doch noch Kult? Als er 1988 sternhagelvoll im Autohaus Voets (?) in Braunschweig meine damals beinah schon Ex-Freundin P. abschleppen wollte ("du erinnerst mich an meine Tochter - willst du heut' Nacht mein Mädchen sein?"), war diese Art Wendung nicht absehbar.



Foto: aus den Bergen © KvK, 2008

*courtesy by Sven

9. November / West-Berlin.

Aus dem Parkhaus des ICC hat man einen wunderbaren Blick über das West-Berlin der Achtziger Jahre. Außer der beiden Tauben, die mich wild flatternd zu Tode erschreckten, war ich mit meiner Assistentin (Special-Effects etc.) auf sechs Stockwerken Stahlbeton allein. Ohne Assistentin wäre mir möglicherweise mulmig zumute gewesen. So aber durfte ich ein weiteres Meisterwerk des Genres Berlin-Film schaffen. Leider das Ende vergeigt. Bestimmt kann man da im Schnitt noch was retten. Musik käme wohl auch nicht so schlecht. Vielleicht sogar "Was wollen wir trinken" von Bots oder irgendwas von Joy Division. Checkt es aus.
video
Handymovie: Messedamm © KvK, 2009

Sunday / Bloody Sunday.
















Handyfoto: Oranienplatz © KvK, 2009

Where the Hobrechtstreets have no Name / Wichser.

So sah die Welt gestern früh aus (Foto). Jemand hatte sie mit Langnese Honig bestrichen. Oder das Postbankgebäude an der Möckernbrücke reflektierte das Sonnenlicht so raffiniert, dass es aussah, als hätte jemand die Welt mit Langnese Honig bestrichen. Gestern Abend dann mit DJ Beast and Friends noch im Raumfahrer und später im Mama in der Hobrechtstraße gelandet. DJ Beast hatte in London im Guardian davon gelesen. Vom Club schrieben sie wieder kein Wort. Im Mama zu vorgerückter Stunde meinte der Barmann zu Beast, er sei jetzt müde und würde ihr nun kein Bier mehr geben (Video). Beast meinte, sie möge die Leute im Mama nicht und sie seien fast genau solche Wichser wie Bono.. Bono allerdings stelle Wichser-mäßig alles in den Schatten. Ich sagte, Bono sei mir egal. Dann gingen wir heim.


video
Handyfoto: Möckernbrücke © KvK, 2009
Handymovie: Mama © KvK, 2009

Hallo Robbi / Arztroman.

Neueste Sounds aus USA waberten durch die rauchige Luft. Laszive Frauen mit Mähnen lehnten teilnahmslos an ihren Zigaretten, ließen gelangweilte Blicke über Gesichter streifen. Jemand hatte ein Bier bestellt. Der Barmann war cool. Niemand sah die verletzliche Seele hinter der stahlgrauen Miene. Er drehte sich um. Unbemerkt hatte ein Paar den Raum betreten. Eine junge Frau und ein Amerikaner mit Fliege. Der Barmann sah die Frau an. Die Frau sah den Barmann an. Irgendwer hatte die Zeit angehalten. Es war 01:35 Uhr oder kurz danach. Die Frau sah den Barmann an und sagte: "Sind Sie der Freund meiner Mutter?" Auf der anderen Seite des Tresens hatte Valentin Tati seinen Geburtstag gefeiert. Jetzt war sein Platz leer. Herzlichen Glückwunsch nochmal. Heute um 18:00 Uhr zeigen wir St. Pauli gegen Düsseldorf. Und morgen ist Robbi Williams zu Gast bei "Wetten dass...?!" in Braunschweig. Da zeigen wir Schalke - Bayern. Oder umgekehrt. Checkt es aus.
video
Handymovie: Last Night © KvK, 2009

Plus /+.

Gestern war ja auf eine Art ein merkwürdiger Abend. Jetzt werde ich erstmal was frühstücken. Das schöne Foto hier rechts entstand aus einem Missgeschick heraus auf dem Parkplatz von Plus. Gegenüber. Heute Abend DJ Fuzzy Dunlop. Mit krassem Scheiß aus USA. Checkt es aus.








Handyfoto: Plus ç KvK, 2009

Fortuna / der erste Schnee.

Ist ja richtig gemütlich heute. Wenn man ein Dach über dem Kopf und einen Milchkaffee vor seiner Nase hat - und mittags immer noch den Schlafanzug an. Und einen keiner nervt. Oder einer keinen. Habe direkt mal ein neues Video gedreht. Diesmal sogar mit richtigen Schnitten. Checkt es aus. +++ Freitag, so kam gerade die Eilmeldung herein, zeigt der Club den Zweitligaschlager FC St. Pauli gegen Fortuna Düsseldorf. Ein Geschenk für Grischa aus Düsseldorf, der heute Geburtstag hat. Um 18:00 Uhr geht's Freitag los. +++ Morgen Abend DJ Fuzzy Dunlop. Im Club.
video
Handymovie: Seasons © KvK, 2009

Frauenfeindeversteher / DJ Kröch.

Unterbewusst schwante mir längst, dass es viel unsinnigen Unsinn gibt auf dieser Welt. Wahrscheinlich deshalb habe ich mich oft betrunken oder einfach das Autoradio nicht angemacht. Da freu ich mich doch lieber auf DJ Fuzzy Dunlop aka Bastian Günther im Club am Donnerstag. Checkt es aus:

video
Handymovie: Dimple Minds © KvK, 2009

Michael Jackson / Wickie.

Wer keine Lust hat, heute extra nach Salzgitter-Lebenstedt ins City Theater zu fahren, kommt einfach am Abend ganz lässig in den Club. Champions League gibt's - und danach legt Michaela bestimmt noch ein paar Raritäten aus ihrem CD-Köfferchen auf. Checkt es aus.









Foto: SZ-Lebenstedt © KvK, 2009

Krisengebiet II / Bullenschweinegrippe.

Horrorszenario Samstag auf der A2 irgendwo in Sachsen-Anhalt. Deutsches Militär im SAW-Land. Donnerstag im Club: DJ Fuzzy Dunlop mit neuem, krassem Scheiß aus USA. Vorher, am Dienstag, Champions League mit dem FC Bayern gegen Bordeaux und Wolfsburg bei Besiktas. Checkt es aus.
video
Handymovie: Karl-Theodor on Tour © KvK, 2009
 
Clicky Web Analytics