Neid / In welcher Welt leben wir eigentlich.

Bei Tamie und Luk neulich im Studio © KvK, 2012
Wie schon gesagt: Neulich kam spät abends die Band rein. Der Club hatte gerade ein – mehr oder minder – Luxusproblem, denn rund um den Tresen saßen fast ausschließlich Frauen, die irgendetwas mit Strohhalm tranken. Plötzlich hatte sich draußen ein etwa zehnköpfiger Haufen ausländisch aussehender Typen zusammen gerottet. Ausländisch nicht jetzt im Sinne von wir-sind-die-Jungs-von-der-Monchichi-Bande, sondern ausländisch im Sinne von vor-ein-paar-Stunden-in-Tegel-dem-Flieger-entsprungen-und-jetzt-auf-dem-Weg-ins-Hotel. Zwei von denen da draußen kamen herein, und zielstrebig, als hätten sie Witterung aufgenommen, nahmen sie die zwei Hübschen an der Längsseite der Bar in Beschlag. Sagten so etwas wie, was man eben so sagt: "What are you guys hangin' around here?" oder so'n Scheiß. Die beiden Hübschen fanden das super, und irritiert fragte ich unsere neue Geheimwaffe Franziska hinter dem Tresen, was  d a s  denn für Typen seien: Kommen hier rein, stürzen sich auf zwei Frauen, texten die zu – und die finden das auch noch super?! In welcher Welt leben wir eigentlich? Franziska meinte, die Typen hätten gesagt, sie seien von einer erfolgreichen Band. "Ach, so. Und da kann man dann einfach in einen Laden stürmen, wahllos zwei Frauen anbaggern – und die finden das super?!" Irgendwann später waren die Bandtypen verschwunden, und die Mädels saßen wieder alleine da. Das wiederum fand ich jetzt mal super, denn die zwei Mädels waren sehr niedlich – und meiner Ansicht nach auch zu schade für so Blödmänner einer erfolgreichen Band, die grad was zu ficken suchen. Ich erteilte Franziska also den Auftrag herauszufinden, was für 'ne Band das genau denn gewesen sei. Aus den zwei Mädels war allerdings auch nicht mehr heraus zu bekommen, als dass die am nächsten Abend in Hamburg auftreten würden. Also nahm ich mir vor, alle Konzerte in Hamburg vom 29.2. zu checken. Am 29.2. aber machte ich Fotos bei Tamie im Studio und vergaß meine Nachforschungen vollkommen. Abends dann setzte ich mich rüber ins Wowsville und trank ein schön kaltes Beck's alkoholfrei. Und, was soll ich euch sagen, wer sitzt da am Tresen? George Michael? Nein – der Typ von der erfolgreichen Band (und textet die schüchterne spanische Barfrau zu, bei der ich innerlich immer zu schielen anfange)!  

8 Kommentare:

:€

!

zufußgeher

findet das süper

S.d.L. meint

gut gesagt, bei den barfrauen im wowsville, die diesen namen (es muss mal gesagt werden!) leider nicht verdienen, fang ich auch nicht nur innerlich an zu schielen. Ich glaub, die sind gar nicht so schüchtern, die verstehen nur nix! Nicht im Ansatz ein Vergleich zu den ehemaligen und aktuellen Barfrauenlegenden ausm Club49....

Mark Frost

Versteh' ich grad' auch gar nicht mehr: die ganze Barwelt.

Star of the Ohlauer

Okay, schielen war jetzt gar nicht als Dissen gemeint, aber dazu (beim CL) später mehr.

curious cat

das mir der band lässt mir ja keine ruhe... lässt sich denn nicht herausfinden, wie die heißt?
wollte schon immer mal wissen, welcher bekanntheitsstatus für groupies ausreicht.

KvK

Ich könnte Matula auf den Fall ansetzen.

Stefan Wehmeier meint

"In welcher Welt leben wir eigentlich?"

In dieser Welt:

http://www.deweles.de/willkommen/himmel-und-hoelle.html

 
Clicky Web Analytics